Home Metrology
  Lösungen
Produkte
Kundenservice
Support
Kunden
Presse
Über uns
Kontakt
Downloads   Metrology
 
Lösungen  
 
Luft- und Raumfahrt
 
 
Automobilindustrie
 
 
 Automobil-Produktion
 
 
  Laser Tracker als Türöffner für neue Geschäftsfelder
 
 
  Leica Absolute Tracker AT901 verleiht Red Bull Flügel
 
 
  VW halbiert Bündigkeit-Inspektionszeiten beim Oberklassenflaggschiff
 
 
  Škoda Verkürzt Inspektionszeiten, erzielt Effizienzsteigerungen
 
 
  Leica T-Probe & T-Scan perfekt abgestimmt für Überprüfungen von Rohkarosserien
 
 
  DaimlerChrysler Düsseldorf spart Zeit, steigert Genauigkeiten
 
 
  Mobiles KMG von Leica Geosystems eliminiert Engpass im Produktionsablauf
 
 
  BMW Leipzig: Alles nach Mass
 
 
  Leica verschafft Opel einen Vorsprung
 
 
  T-Probe erweitert die Einsatzmöglichkeiten des Laser-Trackings
 
 
  Laser Tracker beim Bau von Produktionslinien
 
 
 Häfen und Hafenanlagen
 
 
Allgemeine Industrielösungen
 
 
Andere
 

Mobiles KMG von Leica Geosystems eliminiert Engpass im Produktionsablauf

T-Probe schafft den Sprung in den Automobilsektor
Die Grenzen des Möglichen verschieben sich immer weiter, Lieferfristen werden kürzer und Geschäftspartner stellen zunehmend höhere Anforderungen an die von Subauftragnehmern gelieferten Komponenten. Dieses harte Geschäft, in dem die Frage "Bis wann?" im Allgemeinen mit "Am liebsten gestern" beantwortet wird, bietet immer weniger Platz für kleine Unternehmen. Trotzdem schafft es SŽ Oprema aus Ravne na Koroškem in Slowenien, sich in diesem hoch spezialisierten Markt zu behaupten.
SŽ Oprema Ravne, ein mittelständischer Betrieb mit ca. 120 Mitarbeitern, der auf die Herstellung von Pneumatik- und Hydraulikwerkzeugen spezialisiert ist, wurde 1997 gegründet. Damals wurden die einzelnen Teile der staatlichen Stahlwerke privatisiert und in separate Einheiten unterteilt. Im Laufe der folgenden Jahre wurde dem Geschäftsführer Darko Jevšnikar und damit der Geschäftsleitung klar, dass Diversifikation der Schlüssel zu Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit war. So wurde das Produktangebot schrittweise vergrößert und umfaßt mittlerweile Schweisszellen für Karosserieteile von Mercedes Benz, Mitsubishi, Volkswagen, Volvo und anderen. Höchste Qualität zu einem günstigen Preis ist dabei selbstverständlich. Die erforderliche Präzision wurde bislang durch das hauseigene kleinvolumige Koordinatenmessgerät (KMG) bzw. durch die Auslagerung von größeren Aufgaben an einen Mitbewerber mit einem großvolumigen stationären KMG gewährleistet.

 
 

Downloads & Dokumentationen

No documents available in your language